Gesundes Gehirndoping mit: Sulbutiamin (Vitamin B1)

Sulbutiamin Formel
Sulbutiamin

Sulbutiamin – Spezielle Variante von Vitamin B1 für den besonderen Energieschub

Dank seiner Fähigkeit die Blut-Hirn-Schranke leicht zu überwinden, gilt Sulbutiamin als ein effektives Nootropikum für verschiedene Einsatzzwecke. Sulbutiamin ist ein synthetisch hergestelltes Derivat von Thiamin (Vitamin B1), welches mit einer Schwefelgruppe versehen ist. Nachdem Sulbutiamin die Blut-Hirn-Schranke überwunden hat, wird es zur Produktion der Neurotransmitter Acetylcholin und GABA herangezogen.

Sulbutiamin verbessert deutlich die Fähigkeit des Anwenders, Informationen und Erinnerungen zu formen. Grund hierfür ist eine Wirkung auf die glutamatergen Transmissionswege. Glutamat ist einer der wichtigsten anregenden Neurotransmitter im menschlichen Gehirn. Weiterhin hebt Sulbutiamin die Stimmung, da es zeitweilig die Menge an freigelassenem Dopamin im prä-frontalen Kortex senkt, was wiederum für eine Erhöhung der Dichte an D1 Dopamin-Rezeptoren sorgt. Hierdurch stehen auf lange Sicht mehr Dopamin-Rezeptoren zur Verfügung, was die Wirkung von Dopamin im Gehirn verbessert.

Wofür wird Sulbutiamin angewendet ?

Umfangreiche Untersuchungen zeigten, dass Sulbutiamin ein effektives Mittel zur Behandlung mehrerer medizinischer Krankheitsbilder darstellt, darunter etwa die Mangelkrankheit Beri-Beri. Diese äußerst sich bei extremen Mangen an Vitamin B1 durch schwere Auszehrung und Erschöpfung. Sulbutiamin wurde ursprünglich im Japan der 1930er Jahre als Mittel gegen diese Vitamin-Mangelkrankheit entwickelt. Auch bei der Behandlung von psychisch bedingter Impotenz (erektiler Dysfunktion) zeigt Sulbutiamin oftmals eine gute Wirkung. Hierbei verhindern beispielsweise Depressionen oder Stress die Erektion beim Mann. Sulbutiamin behebt diese Ursachen und kann für ein ausgeglicheneres Sexualleben sorgen. Gegen das chronische Erschöpfungssyndrom ist Sulbutiamin auch eine effektive Therapiemöglichkeit. Bei an Alzheimer oder Schizophrenie erkrankten Personen kann Sulbutiamin dabei helfen, das Gedächtnis zu stabilisieren.

Welche Vorteile bietet gesundes Gehirndoping mit Sulbutiamin ?

Die Forschung mit Sulbutiamin zeigt 4 hauptsächliche Arten, in denen Sulbutiamin positiv wirken kann: Sulbutiamin kann die Stimmung verbessern, die Konzentrationsfähigkeit steigern, das allgemeine Energieniveau heben und das Gedächtnis verbessern.

Auch die soziale Kontaktfreudigkeit nimmt durch Sulbutiamin in der Regel zu, besonders introvertierte oder schüchterne Menschen können hiervon profitieren. Sulbutiamin eignet sich hervorragend für einen „Booster“-Stack, mit dem bei Bedarf die geistige Leistungsfähigkeit bei besonderen Anforderungen gesteigert werden kann.

Wie sollte Sulbutiamin eingenommen werden ?

Sulbutiamin gibt es in der Regel in drei verschiedenen Formen: Kapseln, Tabletten und Pulver. Das Pulver ist zwar billiger, aber der Geschmack ist bitter und es entsteht durch Sulbutiamin in Pulverform eher ein starkes Durstgefühl. Auch die Wirkung ist irgendwie schwächer als bei Kapseln oder Tabletten mit Sulbutiamin.

Die Aufnahme per Kapsel oder Tablette ist effizienter, größere Mengen des Wirkstoffes Sulbutiamin gelangen so in den Dünndarm, wo sie aufgenommen werden. Das Pulver wird eher vorzeitig durch die Magensäure aufgelöst. Individuell ist es sehr unterschiedlich, ob man als Anwender eine Toleranz gegen Sulbutiamin entwickelt oder nicht. Im ersten Fall kann Sulbutiamin nur etwa 2 – 3 Tage effektiv eingenommen werden, bevor eine mehrtägige Pause eingelegt werden muss. Sollte sich keine Toleranz entwickeln, kann Sulbutiamin bedenklos täglich eingenommen werden.

Welche Dosis ist bei Sulbutiamin empfehlenswert ?

Die therapeutische Dosis von Sulbutiamin gegen Erschöpfungszustände oder die Beri-Beri Krankheit liegt bei mindestens 850 mg. Diese Menge sollte allerdings nur eingenommen werden, wenn es ärztlich empfohlen wurde. Für den alltäglichen Gebrauch reichen 300 – 600 mg an sich aus. Bei erhöhtem Stimulationsbedarf oder höherem Körpergewicht können es auch 900 mg sein. Wichtig ist, dass Sulbutiamin bei der täglichen Einnahme idealerweise nur einmal pro Tag eingenommen wird und nicht über den Tag verteilt. Nach der Einnahme dauert es etwa 30 – 60 Minuten, bis die Wirkung von Sulbutiamin bemerkbar wird. Die Wirkung hält im Normalfall für 5 – 6 Stunden an. Daher eignet sich Sulbutiamin vor allem dann, wenn eine größere mentale Aufgabe ansteht, etwa eine Prüfung, eine längere Lernsession oder eine wichtige Präsentation.

Sulbutiamin sollte im Fall der täglichen Einnahme idealerweise nicht von heute auf morgen abgesetzt werden, sondern die Dosis sollte über 1 bis 2 Tage langsam verringert werden. Grund hierfür ist, dass sonst bestimmte Dopamin-Rezeptoren in ihrer Funktion gestört werden könnten, sodass für einen längeren Zeitraum weniger Dopamin als üblich in die Synapsen aufgenommen werden kann.

Verpassen Sie nicht den idealen Guide zum Einstieg in die Welt des gesunden Gehirndopings !

Gehirndoping ohne Nebenwirkungen buy

Zu Den Leseproben Gelangen