Gesundes Gehirndoping mit: Selank

Gehirndoping ohne Nebenwirkungen buy

 

Selank Formel
Selank

Selank – sehr wirksam gegen Angstzustände und Panikattacken

Wie man schon anhand der komplexen Molekülstruktur erahnen kann, handelt es sich bei Selank um ein Mittel mit vielfältigen Wirkungen. Der Haupteinsatzzweck dieses hierzulande noch beinahe vollständig unbekannten Peptids ist die Bekämpfung von Angstörungen und Panikattacken aufgrund seiner starken anxyolitischen (angstauflösenden) Wirkung.

Entwickelt wurde Selank (russisch: Cеланк) vom Institut für Molekulargenetik der Russischen Akademie der Wissenschaften.

Genau genommen handelt es sich bei Selank um ein Heptapeptid (d.h. es besteht aus 7 Aminosäuren) mit der Sequenz Thr-Lys-Pro-Arg-Pro-Gly-Pro (Threonin-Lysin-Prolin-Arginin-Prolin-Glycin-Prolin), welches ein synthetisches Analog zum Tetrapeptid Tuftsin darstellt, welches seinerseits von Natur aus im menschlichen Körper vorkommt.

Tuftsin selbst ist ein immunomodulatorisches Peptid, d.h. es verändert und verbessert die Funktion von Komponenten des Immunsystems. Weiterhin ist Selank auch molekular eng mit dem Peptid Semax verwandt, welches vom gleichen Forschungsinstitut entwickelt wurde.

Während Semax eine Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit bewirkt, sorgt Selank für eine deutliche Verbesserung der Stimmung sowie die Auflösung von vorhandenen Angstzuständen, Sorgen oder sogar Panikattacken.

Welche Wirkungen entfaltet Selank im Körper ?

Selank wirkt auf verschiedene Weisen im Körper. Einer der wichtigsten Mechanismen hierbei ist die Freigabe von Endorphinen (körpereigene Opiodpeptide, also „Glückshormone“). Hierdurch wird auch vermehrt Dopamin ausgeschüttet, was für mehr Motivation und Energie sorgt.

Auch die Konzentration eines anderen Neurotransmitters, nämlich Serotonin, erhöht sich. Serotonin ist ausschlaggebend für die Stimmung, den Appetit oder die Funktion des Schlafrhythmus. Ein Serotonin-Mangel kann zu Depressionen oder Schlafproblemen führen.

Der wichtigste Wirkungsmechanismus von Selank ist allerdings die Nachahmung der Wirkung von Tuftsin, dem bereits weiter oben angesprochenen körpereigenen Hormon, welches beispielsweise die Expression von Interleukin-6 anregt oder das Vorkommen von T-Helfer-Zellen im Immunsystem verstärkt. Interleukin-6 ist an der Regulierung vieler Entzündungsprozesse im Körper beteiligt und steigert unter anderem auch die Freigabe der Hormone Kortison, Somatotrophin, Glucagon und Adrenalin.

Selank wirkt effektiv bei Angstzuständen und Anhedonie

Die wichtigste Wirkung die von Anwendern innerhalb kurzer Zeit nach der Anwendung von Selank bemerkt wird, ist die Stabilisierung und Verbesserung der Stimmungslage. Selank löst Gefühle von Zufriedenheit und Wohlbefinden aus.

Dabei ist die Wirkung jedoch nicht beruhigend (sedierend) sondern eher entspannend. Zugleich erhöht sich die Klarheit der Gedanken und der Anwender kann daher einfach besser denken.

Angstzustände, wie etwa die Generalisierte Angststörung, Sozialphobie oder sogar Panikattacken können durch Selank effektiv aufgehoben werden. Des Weiteren erhält der Anwender mehr mentale Leistungsfähigkeit, einen praktisch schärferen Verstand und verspürt zugleich weniger geistige Erschöpfung. Auch das Gedächtnis und die Lernfähigkeit verbessern sich leicht, sogar wenn ein gewisser Schlafmangel die geistige Leistungsfähigkeit eintrübt.

Auch Anwender die an Anhedonie leiden, einem Zustand in dem keinerlei Freude mehr empfunden wird, können von der Einnahme von Selank profitieren. Anhedonie entsteht oft in Folge eines Missbrauchs von Amphetaminen oder opioiden Drogen (z.B. Heroin), welcher die Funktion des Gehirns in Bezug auf das Empfinden von Glücksgefühlen lahmlegen kann. Selank kann im Zusammenspiel mit anderen Mitteln diesen Teil des Gehirns wieder in Funktion setzen.

Wie wird Selank dosiert und gibt es schädliche Nebenwirkungen ?

Die allgemeine Dosierung von Selank liegt zwischen 250 mcg und 3 mg pro Einzeldosis. Im Normalfall reicht eine Dosis pro Tag aus, da Selank genau wie Semax über eine sehr lange Halbwertszeit verfügt. Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis die Hälfte der vorhandenen Menge des Peptids vom Körper wieder abgebaut wurde. Genauso wie Semax ist auch Selank sehr sicher, selbst Megadosierungen in Höhe der 100-fachen Normaldosis bringen keine schädlichen Nebenwirkungen mit sich.

Bis jetzt sind im Rahmen von klinischen Studien mit Selank in Russland überhaupt keine Nebenwirkungen oder Abhängigkeitspotenziale aufgetreten, auch Anwender berichten nicht davon.

Die Anwendung von Selank erfolgt über ein Nasenspray oder über eine subkutane Injektion (unter die Haut spritzen).

Da Selank auch das Enzym Tyrosin Hydroxylase moduliert, empfiehlt es sich bei der Einnahme von Selank ebenfalls zusätzliches Tyrosin zuzuführen (beispielsweise mittels N-Acetyl-L-Tyrosin/NALT). Hierdurch verbessert sich die Dauer und Stärke der angstauflösenden Wirkung.

Verpassen Sie nicht den idealen Guide zum Einstieg in die Welt des gesunden Gehirndopings !

Gehirndoping ohne Nebenwirkungen buy

Zu Den Leseproben Gelangen