Gesundes Gehirndoping mit: Phenibut

Phenibut Formel
Phenibut

Phenibut – ideal für Menschen mit sozialen Ängsten oder Schüchternheit sowie bei Dauerstress

Phenibut, dessen vollstandiger Name Beta-Phenyl-Gamma-Aminobuttersaure lautet, ist ein Derivat des Neurotransmitters GABA (Gamma-Aminobuttersaure), dem wichtigsten hemmenden Botenstoff im Gehirn. Dieser Stoff kann Angstzustände vermindern, Denkprozesse verbessern, die Schlafqualität erhöhen und für mehr soziale Kompetenz sorgen sowie Stress reduzieren.

Normales GABA kann als Nahrungsergänzungsmittel nicht oder nur kaum die Blut-Hirn-Schranke überwinden. Durch die hinzugefügte Phenylgruppe kann Phenibut aber problemlos diese Schranke durchqueren und seine Wirkung im Gehirn entfalten. Dort wirkt Phenibut als nicht-selektiver Agonist, denn es bindet sich sowohl an die GABA-A als auch an die GABA-B Rezeptoren. Hierdurch werden diese Rezeptoren aktiviert, was einen Rückgang der neuronalen Aktivität verursacht, wodurch ein Gefühl von Entspannung und Stressreduktion eintritt.

Dieser Wirkungsmechanismus ist sehr ähnlich wie der von Alkohol. Wohingegen Alkohol allerdings einen sedativen (beruhigenden) Effekt auf den Geist hat, wirkt Phenibut stimulierend und verbessert die Verarbeitung von Informationen und Denkprozessen.

Gehirndoping mit Phenibut reduziert Stress, Angst und kann Hemmungen abbauen

Phenibut weist eine ganze Reihe positiver Wirkungen auf, welche in mehrere Hauptkategorien eingeteilt werden können. Darunter etwa Reduktion von Angstzuständen, kognitive Verbesserungen sowie kardio- und neuroprotektive Eigenschaften.

Phenibut kann empfundene Angst und Stress reduzieren, indem überregte Neuronen beruhigt werden. Derzeit gehen Wissenschaftler davon aus, dass einige Kommunikationsprozesse im Gehirn zu stark aktiviert werden können, wodurch Gefühle von Angst, Furcht oder Beklemmtheit entstehen können. Falls Sie sich also selten geistig beruhigen können und sich über kleine, unwichtige Details Sorgen machen, kann Phenibut hier sehr hilfreich sein. Viele Anwender von Phenibut berichten von einem besseren Grundzustand, mehr Entschlossenheit und der Fähigkeit, Hemmungen zu überwinden, etwa das Sprechen vor sehr vielen Menschen im Rahmen einer Präsentation.

Versuche zeigten, dass bei Anwendern von Phenibut die Kommunikation zwischen verschiedenen Gehirnarealen besser koordiniert wird, speziell die Kommunikation zwischen den beiden Hirnhälften (Hemisphären). Hieraus ergeben sich deutlich verbesserte Problemlösungsfähigkeiten und bessere Vorstellungskraft. Auch Gedächtnis oder Lernvermögen können sich verbessern, auch wenn die Studien in diesen beiden Punkten noch nicht so umfangreich sind.

Ein weiterer Hauptgrund für die Anwendung von Phenibut ist seine Fähigkeit zur deutlichen Verbesserung der Schlafqualität. Falls Sie oft wach im Bett liegen, nicht einschlafen können oder nur wenig Tiefschlaf erhalten, kann Phenibut Ihnen hierbei auch helfen. Durch die Hemmung einiger Neuronen können Sie besser und tiefer schlafen sowie besser erholt aufwachen. Durch seine neuroprotektiven Eigenschaften kann zudem Stress reduziert werden, welcher bei hohem Stressaufkommen für die Produktion überschüssiger Hormone sorgen kann, welche die Zellen des Körpers schädigen. Durch Phenibut kann dieser stressbedingte zelluläre Schaden verhindert oder vermindert werden. Weiterhin ergibt sich durch die Stressreduktion auch niedrigerer Blutdruck, was gut für das Herz-Kreislauf-System ist.

Phenibut sollte nicht zusammen mit Alkohol für Gehirndoping eingenommen werden

Phenibut sollte nicht zusammen mit Alkohol eingenommen werden, da es sonst zu einer Überstimulation der GABA-Rezeptoren kommen kann, was gefährliche Folgen nach sich ziehen kann, etwa Gedächtnisverlust oder Bewusstlosigkeit.

google.com, pub-9240848633926332, DIRECT, f08c47fec0942fa0

Weiterhin kann sich schnell eine Toleranz gegen Phenibut entwickeln, wodurch immer höhere Dosierungen eingenommen werden müssten, um den gleichen Effekt zu erzielen. Beim Absetzen nach längerer Zeit kann es zudem selten zu Entzugserscheinungen kommen. Daher sollte Phenibut auf verantwortungsbewusste Art und Weise eingenommen werden, am besten nur 2- oder 3-Mal in der Woche und nicht an aufeinanderfolgenden Tagen.

Es gibt allerdings auch Anwender die von täglicher Einnahme von Phenibut ohne größere Probleme berichten.

Die empfohlene Dosierung von Phenibut liegt zwischen 250 mg und 1000 mg, es sollte allerdings zuerst mit einer Dosis am niedrigen Ende dieses Spektrums angefangen werden, um die Wirkung zu beobachten. Im Vergleich zu anderen Nootropika bleibt Phenibut wesentlich länger im Körper und kann bis zu 24 Stunden wirken. Die Wirkung kann nach der Einnahme allerdings in manchen Fällen auch erst nach 3 bis 6 Stunden eintreten, dies ist individuell sehr unterschiedlich.

Phenibut ist wasserlöslich und kann einfach in Wasser oder einem Fruchtsaft aufgelöst werden. Durch den relativ sehr sauren Geschmack lohnt sich allerdings meistens eher die Bestellung von Phenibut-Kapseln.

Verpassen Sie nicht den idealen Guide zum Einstieg in die Welt des gesunden Gehirndopings !

Gehirndoping ohne Nebenwirkungen buy

Zu Den Leseproben Gelangen

google.com, pub-9240848633926332, DIRECT, f08c47fec0942fa0